Sie befinden sich hier:

Beratung

Wir beraten alle Non-Profit-Kulturträger bei Fragen zu: Veranstaltungsmanagement, Projektentwicklung, Organisationsberatung, Coaching und Supervision, Antrags und Finanzberatung.
Das Beratungsmodell des Landesverbands Soziokultur ist erfolgreich und einzigartig. Seit 30 Jahren. Deshalb feiern wir dieses Jahr mit unterschiedlichen Aktionen 30 Jahre kontinuierliche Beratung.
Weiter unten lesen Sie mehr zur Beratung durch den Landesverband.

Der Film - 30 Jahre regionale Kulturberatung

Ein Film von Laura Steinborn und Marie Allwardt. Durch das Klicken des Bildes laden Sie externen Inhalt von youtube.com.

Beratung durch den Landesverband Soziokultur

Sie arbeiten in der Kunst und Kultur Niedersachsens – im ländlichen Raum oder in der Stadt; ehrenamtlich, freiberuflich, hauptamtlich; in einer Initiative oder im Verein; in der bildenden Kunst oder in der Kunstschule, im Heimatverein, im Theater- oder im Medienbereich, in der Musik, in der Soziokultur?

Sie suchen jemanden, der/die Ihnen Fragen zum Kulturmanagement beantworten kann, Informationen, Wissen und Erfahrungen zu allen Themen der Kulturarbeit hat, Unterstützung bei der Teamentwicklung gibt und beraten kann? Wir begleiten und qualifizieren Menschen, die Kultur machen oder möglich machen.

Der Landesverband hat fünf regionale Beratungsstellen in Oldenburg (Nord), Osnabrück (West), Braunschweig (Süd/Ost), Celle (Nord/Ost) und Hannover.

Wir beraten Non-Profit-Kulturträger zu:

  • Veranstaltungsmanagement und Projektentwicklung
  • Organisationsentwicklung / Veränderungsprozessen
  • Coaching und Teamentwicklung
  • Antrags- und Finanzberatung

Die fünf Kulturberater*innen des Landesverbands Soziokultur arbeiten jeweils mit 20 WStd. in ganz Niedersachsen quer durch alle Sparten. Jede und jeder in einer Region und so wie es gebraucht wird. Sie kommen aus der kulturellen Praxis, arbeiten selbst in der Kultur und kennen sich in ihren Beratungsgebieten und den jeweiligen Rahmenbedingungen gut aus. Gemeinsam mit den Kulturvereinen vor Ort entwickeln die Berater*innen Vorschläge zur Verbesserung der Kulturarbeit und unterstützen bei deren Umsetzung.

Dieses Angebot ist eine besondere Leistung der Kulturförderung des Landes Niedersachsen und für Kulturschaffende kostenfrei.

Von Abschluss bis Zusammenarbeit. Geballtes Wissen für Menschen, die veranstalten, hat auch die Agentur für kreative Zwischenraumnutzung ins Netz gestellt.

FAQ

An wen wende ich mich, wenn ich einen Verein gründen möchte?

Sie haben eine Idee, und brauchen Unterstützung bei der Umsetzung? Wenden Sie sich an die Berater*innen des Landesverbands Soziokultur. Egal ob Sie einen Verein gründen wollen oder etwas verändern möchten, ob Sie Einzelkämpfer*in sind oder eine Gruppe oder Initiative. Die Berater*innen unterstützen Sie bei Ihrem Anliegen von Anfang an oder mittendrin: bei Fragen zur Vereinsgründung oder des Vereinsrechts, bei Buchführungs- und Steuerproblemen, sowie der Personalorganisation. Und auch wenn man schon mehrere Jahre dabei ist, stellen sich gerade bei Verwaltungsaufgaben immer wieder neue Bedingungen und Fragen.

Wir moderieren Arbeitsgruppen, Netzwerke, Teams und begleiten Stadt- und Regionalentwicklungsprozesse.

Muss ich ein fertiges Projektkonzept mitbringen?

Es spielt keine Rolle, ob Sie schon eine ganz klare Vorstellung von Ihrem Projekt haben, oder ob Sie noch ganz am Anfang der Ideenfindung stehen. Die Berater*innen unterstützen Sie darin, Ihren Weg zu finden. Sie erhalten Unterstützung bei der Entwicklung Ihrer Projektidee und bei Fragen zur Finanzierung. Wir führen Sie durch die Möglichkeiten der Förderlandschaft und der Einnahmekalkulation.

Wir unterstützen bei Veranstaltungsplanung, Konzept- und Projektentwicklung, beraten bei Fragen zu GEMA, KSK, Künstlerverträgen etc. und wir erörtern mit Ihnen die Fragen zur politischen Durchsetzung vor Ort.

Kann ich mich zu Buchhaltung und Finanzen beraten lassen?

Kulturvereine und –initiativen, ob hauptamtlich oder ehrenamtlich getragen, haben in der Regel kein Fachpersonal für Buchhaltung, Steuerfragen und andere Abgaben. Häufig genug ergeben sich auch für Menschen vom Fach noch ausreichend Fragen in diesem Arbeitsfeld. "Ist unsere Gemeinnützigkeit gefährdet, wenn wir Überschüsse machen und Rücklagen bilden?", ist nur eine mögliche Frage. Es kostet viel Zeit und Kraft, sich in all diese Arbeitsbereiche einzuarbeiten.

Der Anruf bei den Berater*innen des Landesverbands Soziokultur verschafft hier wesentliche Erleichterung im Arbeitsalltag.

Der Datenschutz im Verein, der Brandschutz bei einer besonderen Veranstaltung, und Versammlungsstättenverordnung… die Berater*innen des Landesverbands sind auf dem aktuellen Stand, recherchieren für Sie, beraten und qualifizieren vor Ort und im Netzwerk.

Gibt es Unterstützung bei der Team- oder Organisationsentwicklung?

Häufig hilft ein Blick von außen auf eine Situation, um festgefahrene Situationen zu lösen und in neue Bewegung zu bringen. Die Beratung des Landesverbands bietet fachliche Hilfestellung, kontinuierliche Reflexion, umfassende Beratung auch bei Umstrukturierungsprozessen.

Wir unterstützen Sie in Ihrer Organisationsentwicklung, begleiten Ihre Leitbildentwicklung und entwickeln mit Ihnen Konzepte für Ihr Qualitätsmanagement. Wir unterstützen Teams dabei, sich und ihrer Organisation Strukturen zu geben, die passen. Wir schaffen mit Ihnen Rahmen, um Besprechungskultur zu pflegen, Transparenz zu schaffen und Feedback zu geben. Wir stehen Ihnen zur Seite, wenn Sie Krisen, Konkurrenzen und Konflikte managen. Strategieplanung, Konzept-, Organisations- oder Teamentwicklung – zu diesen Prozessen gehört für uns eine klare Zielvereinbarung. Wir begleiten Sie bei diesen Prozessen in Form einer „aktiven Moderation“ – das heißt, dass neben der Moderation auch das Fachwissen der Berater*innen in den Prozess eingebracht wird. Wir coachen Teams, Vorstände, Geschäftsführungen - je nach Themenstellung und Bedarf.

Wir sanieren, bauen um oder neu - gibt es bei diesen Fragen Hilfe?

Um die Kulturzentren und Vereine zu attraktiven und zeitgemäßen Orten für Veranstaltungen, Seminare, Workshops etc. zu machen, sind multifunktionale Räume notwendig, in denen vielfältige Kulturveranstaltungen in unterschiedlichen Sparten angeboten werden können und ausreichend technische Ausstattung vorhanden ist.

Computer, Kopierer, Bühnenpodeste, Scheinwerfer und Mischpulte: häufig verdeutlicht der Standard in den Einrichtungen, dass vieles in den Zentren, die zum Teil schon 40 Jahre bestehen, einer Modernisierung bedarf. Funktionierende Technik wird jedoch nicht nur im Veranstaltungsbereich benötigt, sie ist auch notwendig, um insgesamt einen reibungslosen und qualitativ hochwertigen Betrieb aufrechtzuerhalten.

Wir beraten bei anstehenden Investitionen in Veranstaltungs- und Bühnentechnik, bei der Planung von Bau- und Sanierungsvorhaben.

Wie lange kann sich ein*e Berater*in Zeit nehmen?

Die Beratungen sind so unterschiedlich wie die Kulturträger: Manche kommen mit Fragen zu einzelnen Themen, andere wollen über mehrere Tage umfassende Konzepte entwickeln, wieder andere suchen begleitende Beratung über längere Zeiträume. Telefonisch, bei Ihnen vor Ort oder bei Treffen in der Beratungsstelle lösen die Berater*innen schnell und kompetent kleinere Probleme und Anfragen. Für grundlegende Problemstellungen kommen wir gern auch für einen längeren Prozess zu Ihnen. So ein Prozess kann mehrere Monate dauern.

Wieviel kostet mich die Beratung?

Dieses Angebot ist eine besondere Leistung der Kulturförderung des Landes Niedersachsen und für Kulturschaffende kostenfrei.

Berater*innen

Dr. Beate Kegler

Kulturberatung Nord

Dr. Beate Kegler vertritt Daniel von Lengen. Sie ist Kulturwissenschaftlerin mit viel Herzblut für die Soziokultur und die Kulturarbeit jenseits der Metropolen. Wesentliche Erfahrungen und Fachwissen eignete sie sich in der Leitung soziokultureller Einrichtungen im ländlichen Ostfriesland an. Seit 15 Jahren berät und begleitet sie Akteur*innen aus Kulturpraxis, -politik, -verwaltung und -förderung, aus Regionalentwicklung und in Netzwerken der Kultur in Niedersachsen, Deutschland und Europa. Darüber hinaus ist sie für das Institut für Kulturpolitik und den UNESCO-Chair der Universität Hildesheim forschend unterwegs und Mitglied verschiedener Jurys in Deutschland. Auch wenn sie selbst nicht so ganz versteht, warum, liebt sie es, Anträge zu schreiben und Verwendungsnachweise zu erstellen sowie kreative Finanzierungsideen und Überlebensstrategien auszutüfteln. Sie begeistert sich für die Bildung von Netzwerken und Allianzen zwischen (auch sehr) verschiedenen Akteur*innen und die Entwicklung von soziokulturellen Projekten vom ersten Aushecken bis zum fertigen Projekt. Sie lebt mit ihrer Familie in einem 700-Seelen-Dorf bei Oldenburg und wird Daniel Lengen für die Region Nord bis auf Weiteres vertreten. Als „soziokulturelle Hausärztin“ ist sie in ihrem Büro in der Kulturetage Oldenburg anzutreffen oder kommt auch gern einmal zum Hausbesuch vorbei.

Beratungsgebiet

Städte Delmenhorst, Emden, Oldenburg, Wilhelmshaven; Landkreise Ammerland, Aurich, Cuxhaven, Friesland, Leer, Oldenburg, Osterholz, Rotenburg, Stade, Verden, Wesermarsch, Wittmund

Dr. Beate Kegler vertritt Daniel van Lengen:

Kontakt

Beate Kegler

c/o Kulturetage
Bahnhofstraße 11
26122 Oldenburg

Telefon: 01525 85 20 350
E-Mail: kegler[at]soziokultur-niedersachsen.de

Daniel van Lengen

Kulturberatung Nord
Beratungsgebiet

Städte Delmenhorst, Emden, Oldenburg, Wilhelmshaven; Landkreise Ammerland, Aurich, Cuxhaven, Friesland, Leer, Oldenburg, Osterholz, Rotenburg, Stade, Verden, Wesermarsch, Wittmund

Daniel van Lengen wird zurzeit vertreten durch Beate Kegler:

Kontakt

Beate Kegler

c/o Kulturetage
Bahnhofstraße 11
26122 Oldenburg

Telefon: 01525 8520 350
E-Mail: kegler[at]soziokultur-niedersachsen.de

Andrea Hingst

Kulturberatung Nord/Ost

Andrea Hingst ist Regisseurin, Dramaturgin und Projektentwicklerin. Von 2016-2021 war sie in der Leitung des Jahrmarkttheaters aktiv und hat mehrere experimentelle Formate entwickelt, von denen ‚Dorfgedanken‘ das Herzstück ihrer Arbeit ist – ein Theatererlebnis zum Miteinander-Schnacken. Andrea war Mitglied in diversen Jurys und hat mehrere Jahre als Bildungsreferentin bei der Jugendfeuerwehr Hamburg gearbeitet. Sie hat Performance Studies/Erziehungs- und Bildungswissenschaften (MA) und Soziale Arbeit (BA) studiert und ist derzeit in Ausbildung zur Mediatorin.

Beratungsgebiet

Landkreise: Harburg, Heidekreis, Lüneburg, Uelzen, Lüchow Dannenberg, Celle und der nördliche Teil des Landkreises Gifhorn

 

Kontakt

Andrea Hingst

Telefon: 0176 559 455 12

E-Mail: hingst[at]soziokultur-niedersachsen.de

 

 

 

Christina Peters

Kulturberatung Region Hannover

Christina Peters ist Soziologin und Kommunikationswissenschaftlerin und hat langjährige Erfahrungen im Bildungs- und Kulturmanagement. Sie hat in der Zeit unterschiedliche Organisationsformen mitgestaltet und sowohl hauptamtliche als auch ehrenamtliche Strukturen im städtischen und ländlichen Raum mit entwickelt. Zuletzt war sie Projektleiterin eines Bundesförderprogramms für den Bereich pandemiebedingte Investitionen von Kunst- und Kulturschaffenden. Als Kulturberaterin für die Region Hannover freut sie sich darauf ihre Erfahrungen mit allen zu teilen, die sich bereits in der Kulturszene engagieren oder neu engagieren möchten.

Beratungsgebiet

Region Hannover

Kontakt

Christina Peters
Lister Meile 27
30161 Hannover

mobil: 0176. 55 90 12 41

E-Mail: peters[at]soziokultur-niedersachsen.de

Klaus Terbrack

Kulturberatung West

Klaus Terbrack kennt die Kulturbranche aus unterschiedlichen Perspektiven: als Kulturplaner, Veranstalter, Musiker, Booker, Projektentwickler oder Projektberater ist er seit vielen Jahren in unterschiedlichen Segmenten des Kulturbereichs tätig. Er ist Gründungsmitglied und leitender Angestellter des Forum Osnabrück für Kultur und Soziales e.V. sowie Mitinitiator und Berater vieler weiterer Vereine und Projekte. Als Lehrbeauftragter gibt er sein Wissen aus Praxis und Theorie an Hochschulen weiter. Klaus Terbrack ist M.A. für Kommunikation & Ästhetik.

Beratungsgebiet

Stadt Osnabrück: Landkreise Grafschaft Bentheim, Cloppenburg, Diepholz, Emsland, Hameln–Pyrmont, Nienburg, Osnabrück, Schaumburg, Vechta, Holzminden

Kontakt

Klaus Terbrack

c/o Lagerhalle
Rolandsmauer 26
49074 Osnabrück

Telefon: 0152. 08 96 52 69

E-Mail: terbrack[at]soziokultur-niedersachsen.de

Karu Grunwald-Delitz

Kulturberatung Süd/Ost

Karu Grunwald-Delitz ist Kulturwissenschaftler*, Schreib- und Sozialpädagoge*. Seit der Jugendzeit schlägt sein* Herz für die Soziokultur. Heute kennt er* die Kulturbranche aus verschiedensten Perspektiven: als Teilnehmer*, künstlerische Leitung, Projektmanager*, Geschäftsführung und Coach*; in der Stadt, auf dem Land; freischaffend, angestellt, ehren- und hauptamtlich. Zudem bringt er* fundierte Erfahrung in der psychosozialen Beratung, eine Zusatzausbildung in der systemischen Beratung und eine besondere Sensibilität für Vielfalt und achtsames Miteinander ein.
Neben kreativen und beratenden Prozessen interessieren ihn* Zahlen, Paragrafen und Rahmenbedingungen; all das, was es zu kennen gibt, um die eigenen Handlungsräume auszuloten.

Beratungsgebiet

Städte Braunschweig, Salzgitter, Wolfsburg und Göttingen; Gifhorn (Süden), Goslar, Helmstedt, Hildesheim, Peine, Wolfenbüttel; Landkreise Göttingen und Northeim

Kontakt

c/o KulturFabrik Löseke
Langer Garten 1
31137 Hildesheim

Telefon: 0176. 55 90 23 87

E-Mail: grunwald-delitz[at]soziokultur-niedersachsen.de

Copyright Foto: Dorit Schulze

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren