News

Immer mehr Landkreise bauen Managementstrukturen für das Ehrenamt auf. Um diesen Prozess zu unterstützen hat die LAGFA Niedersachsen gemeinsam mit dem Niedersächsischen Landkreistag (NLT) eine Handreichung zur Freiwilligen- und Ehrenamtskoordination für die Landkreise in Niedersachsen erarbeitet.

Der Kulturpolitische Salon ist eine Kooperation von Deutschlandfunk Kultur, dem Deutschen Bühnenverein, dem Deutschen Kulturrat und dem Deutschen Theater Berlin. Die Diskussion vom 11.10.2022 zu guten Arbeitsbedingungen im Kunstbereich kann man nun online anhören.

Kultur schafft Zukunft und Zusammenhalt. Die niedersächsischen Kulturverbände, zusammengeschlossen zu akku wenden sich mit einer Kampagne zur Aufstockung der Mittel für Kultur an die niedersächsischen Landtagsabgeordneten und fordern die Verdopplung der Landesmittel für Kultur.

Die Kulturfabrik feiert mit vielen tollen Gästen und ebensolchen Reden. Lesen Sie hier die Reden von Hanne Bangert, Geschäftsführerin des Landesverbands Soziokultur Niedersachsen.

Der vom Deutschen Kulturrat geforderte „Kulturfonds Energie“ kommt. Kulturstaatsministerin Claudia Roth sagte in einem Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung: „Wir wollen (…) eine Art ,Kulturfonds Energie‘ bereitstellen“. Greifen soll die Hilfe ab 1. Januar, „und zwar rückwirkend bis Oktober“.

Bundesverband Soziokultur fordert schnelle und unbürokratische Umsetzung des „Kulturfonds Energie“ sowie nachhaltig wirksame Investitionen für energetische Sanierungen.

Das Cameo-Kollektiv aus Hannover gewinnt den Förderpreis des Landeskirche 2022. Hanne Bangert, Geschäftsführerin des Landesverbands hielt die Laudatio. Wir freuen uns für unser Mitglied.

Frauen in Führung im Kulturbereich — gehört dahinter eigentlich ein Fragezeichen oder ein Ausrufezeichen oder vielleicht einfach nur ein Punkt? Deutscher Kulturrat veröffentlicht Dossier zu Frauen in Führung.

Die Blaue Zone ist ein barrierefreier offener Ort für Leute ab 55 Jahren. Am 7. September trafen sich Menschen verschiedensten Alters um über die Blaue Zone 2022 zu sprechen. Dort wurde festgestellt, dass allen Beteiligten die Leichtigkeit, Vielfalt, Gemeinschaft und der Frieden, auf dem doch so komplizierten Andreas-Hermes-Platz gefiel. Nun berichtet die Blaue Zone wie es im Herbst weitergeht.

Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, begrüßt, dass die EU-Kommission heute „Leitlinien zur Anwendung des EU-Wettbewerbsrechts auf Tarifverträge über die Arbeitsbedingungen von Solo-Selbstständigen“ (Leitlinien) verabschiedet hat.

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren