News

Das Theaterpädagogische Zentrum Hildesheim (TPZ) lädt im Sommer zu zwei Lesungen ein. Unter dem Motto „Ich bin ich. Wirklich?“ haben sich unterschiedliche Generationen mit eigenen und fremden Erwartungen auseinandergesetzt. Die gesammelten Geschichten werden am 12. Juli und 10. August präsentiert.

kik.kunst in kontakt lädt am 10. Juli zum Open Air Wandelkonzert zu Insekten, Natur und Klang mit dem "ensemble megaphon" auf dem kik.kunstareal in Hannover ein.

Die steigenden Energiekosten belasten öffentliche und öffentlich-geförderte Kultureinrichtungen und -institutionen erheblich. Der Deutsche Kulturrat fordert Bund, Länder und Kommunen zur Unterstützung auf.

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat mit den obersten Finanzbehörden der Länder FAQs zur Energiepreispauschale (EPP) abgestimmt und klärt darin eine Reihe von Einzelfragen.

Schwerpunkt in der neuen Zeitschrift "Politik & Kultur" des Deutschen Kulturrates: Rassismus darf nicht geduldet werden.

Alle zwei Jahre befragt der Bundesverband Soziokultur seine Mitgliedseinrichtungen zu Situation und Perspektiven der soziokulturellen Zentren und Initiativen in Deutschland. In diesem Jahr widmet sich die Umfrage ausschließlich dem Thema Nachhaltigkeit. Der Bericht der Umfrage wurde nun vom Bundesverband veröffentlicht.

Auf der Online-Plattform Fundus können Organisationen oder Einzelpersonen z. B. Konzerte, Workshops, Kunstwerke buchen oder erwerben, die von Ehemaligen der Freiwilligendienste Kultur und Bildung angeboten werden. Ob musikalische Beiträge für Veranstaltungen, Workshops oder zur Weiterbildung: Der Fundus bietet vielfältige Angebote, mit der Veranstaltungen bereichert werden können.

Eine kostenlose Handreichung der Bundeszentrale für politische Bildung für Lehrkräfte zum Umgang und Erklärung von Medien.

Die DKJS möchte im Rahmen der u_count-Befragung mit jungen Menschen ins Gespräch kommen was sie brauchen, um sich gut engagieren zu können. Teilnehmen können alle jungen Menschen zwischen 14 und 26 Jahren, egal ob engagiert oder noch nicht engagiert.

Viele Non-Profits haben eine klare Haltung: Sie wollen gesellschaftliche Wirkung erzielen und auch politische Outcomes erreichen. Deshalb haben die Einführung eines Lobbyregisters auf Bundesebene und verschiedene Urteile zur politischen Betätigung in der Non-Profit-Szene für Unruhe gesorgt.

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren