Pädagogische Leitung und Programmbereichsleitung Berufliche Bildung (m/w/d)

Sie verantworten und steuern das breitgefächerte VHS Programmangebot fachlich, personell und wirtschaftlich. Sie sind bereit, den digitalen Wandel für die Gestaltung von Bildungsformaten aktiv aufzugreifen und die Erschließung neuer Zielgruppen voranzutreiben.

Ihre Aufgaben:

  • Strategische und konzeptionelle Programm- und Angebotsentwicklung für das klassische VHS-Programm (Weiterbildung, Beratung, Qualifizierungsprojekte etc.)
  • Konzeptionelle, pädagogische Planung für den Programmbereich Berufliche Bildung sowie administrative Verantwortung
  • Entwicklung und Umsetzung digitaler Formate
  • Führung und Motivation Ihres Teams
  • Akquisition und Qualifizierung von Dozent*innen
  • Evaluation zur Sicherung der Qualitätsziele zur Kundenzufriedenheit
  • Mitarbeit in lokalen und überregionalen Gremien und Netzwerken

 

Ihr Profil:

Sie sind eine überzeugende und kommunikative Führungspersönlichkeit und bringen strategisches und konzeptionelles Denken mit. Mit einem strukturierten, selbstständigen sowie teamorientierten Arbeitsstil sind Sie versiert in der Programmplanung. Neben Ihrer hohen sozialen und interkulturellen Kompetenz bringen Sie mit:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder gleichwertiger Abschluss) im Bereich Erziehungs-, Bildungs- oder Sozialwissenschaften oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung
  • Mehrjährige Expertise in der Erwachsenenbildung sowie Erfahrungen in der Bildungsarbeit für spezifische Zielgruppen
  • Sehr gute fachliche Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich drittmittelfinanzierter Projekte bzw. Auftragsmaßnahmen
  • Erfahrungen im Changemanagement und digitaler Transformation
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Erfahrungen
  • Ausgewiesene methodische und persönliche Führungskompetenzen
  • Kooperations- und Vernetzungskompetenz
  • Interesse an bildungs- und gesellschaftspolitischen Themen und Entwicklungen

Hier gibt es die ganze Stellenausschreibung als PDF.

 

Quelle: Volkshochschule Region Lüneburg

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren