#CallForKeynote

CED Kultur sucht anlässlich ihrer Konferenz „Looking Ahead – New Opportunities and Visions within EU Funding für Culture after Covid-19“ eine*n Keynote Speaker, die*der den Mut hat in neue Richtungen zu denken und kreative Lösungen aufzuzeigen.

Was wird mit #CallForKeynote gesucht?

Gesucht wird eine Keynote, die Bezug nimmt zu aktuellen Themen der EU-Kulturpolitik wie Geschlechtergerechtigkeit, Green New Deal, Digitalisierung, dem neuen mehrjährigen Finanzrahmen oder der Neuen Agenda für Kultur – Dies aber ist kein Muss! Wenn möglich, soll die Keynote vor Ort gehalten werden oder aber vorab aufgenommen werden. Auch künstlerische Beiträge können präsentiert werden.

Wie kann man sich bewerben?

Einfach eine Kurzbewerbung mit Informationen zum persönlichen Werdegang und der Idee zur Keynote an stoever@ced-kultur.eu schicken (max. 1 Seite oder 2 Minuten Video). Bitte eine Referenz anfügen, die zeigt, dass bereits auf Englisch präsentiert wurde (z.B. YouTube-Link, Konferenzprogramm, Referenzschreiben etc.). Die Bewerbungsfrist endet am 06. September.

Worum geht es bei „Looking Ahead“?

Die Konferenz findet am 08. Oktober in Bonn statt und ist Teil des offiziellen Programms der deutschen EU-Ratspräsidentschaft. Zwei Herausforderungen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung: Die Bewältigung der Corona-Krise sowie die Förderung des europäischen Kultur- und Kreativsektors im Rahmen des neuen EU-Förderzyklus 2021-27.

Expert*innen aus der EU-Kommission, aus Europa und Deutschland sind eingeladen, um unter anderem folgende Fragen zu beantworten: Was wird von der EU ab dem nächsten Jahr gefördert? Welche Programme können die Kultur unterstützen?

Die Veranstaltung richtet sich an europäische Entscheidungsträger*innen, Multiplikator*innen und Kulturakteur*innen mit Interesse an europäischer Kulturpolitik und –förderung. Die Konferenz wird über Stream auf der Website von CED Kultur (Creative Europe Desk KULTUR) übertragen und findet auf Englisch statt.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auch auf der Website.

 

Quelle: Newsletter CED Kultur.

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren