Integrationsfonds verlängert Bewerbungsfrist

Die Region Hannover bezuschusst jedes Jahr gemeinnützige Vorhaben mit insgesamt 150.000 Euro. Unter dem Motto "Zukunft kennt keine Herkunft" werden Projekte gefördert, die Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zusammenbringen.

Seit dem 23. März und noch bis zum 31. August 2020 können Vereine, Verbände, Privatpersonen, Kommunen und Schulen sich mit guten Ideen bei der Region Hannover um eine Förderung bewerben.

Gern gesehen sind Projektideen, bei denen es um die Integration junger Migrantinnen und Migranten in den Arbeitsmarkt, die gesellschaftliche Teilhabe von Frauen, das Miteinander von älteren Menschen sowie die Bildung, Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Migrationshintergrund, insbesondere von Frauen geht. Bei der Auswahl der Projekte achtet die Jury vor allem auf Kreativität, Nachhaltigkeit, Innovation und darauf, dass es ein Gleichgewicht von Projekten aus der Stadt Hannover und dem Umland gibt.

Hier gibt es den kompletten Artikel zum Nachlesen.

Wer sich mit einer Idee bewerben oder zum Integrationsfonds beraten lassen möchte, wendet sich per E-Mail an guteidee@region-Hannover.de.

Zurück

nach oben

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mehr erfahren